Church of Euthanasia

The One Commandment:
"Thou shalt not procreate"

The Four Pillars:
suicide · abortion
cannibalism · sodomy

Human Population:
SAVE THE PLANET
KILL YOURSELF



Was haben Sie gegen die Menschheit?

Sie sind Technomusiker, Crossdresser und Gründer einer in den USA offiziell anerkannten Kirche, die aus Umweltschutzgründen für die Ausrottung der Menschheit eintritt. Können Sie das Konzept Ihrer "Church of Euthanasia" mal etwas näher erläutern?

CHRIS KORDA: Oh, das geht natürlich nicht in wenigen Sätzen. Aber wenn man unsere Kirche auf ein einfaches Prinzip reduzieren würde, dann auf unser erstes und einziges Gebot: "Du sollst dich nicht fortpflanzen!" Wer uns beitreten will, muss also schwören, Zeit seines Lebens keine Kinder in die Welt zu setzen. Mehr verlangen wir nicht. Die vier Säulen unserer Kirche - Selbstmord, Kannibalismus, Abtreibung und Sodomie - sind allesamt optional. Wobei Sodomie, also jede Form von Sex, die nicht zur Schwangerschaft führt, natürlich sehr in unserem Sinne ist. Doch selbst das ist optional. Aber wenn es um Fortpflanzung geht, sind wir strikt. Schließlich haben wir nur ein Gebot, da können wir nicht tolerieren, dass man es bricht. Wer also Kinder bekommt, wird exkommuniziert.

Sie werden denken, dass wir etwas gegen Kinder als solche haben, aber da liegen Sie falsch. Es geht der "Church of Euthanasia" darum, die Ausbreitung der Menschheit einzudämmen. Wenn Sie also dieses eine, wirklich kleine Opfer erbringen und Ihr Erbgut für sich behalten, können Sie mit uns glücklich werden. Sie können sich darüber hinaus natürlich auch noch für bedrohte Arten einsetzen, versuchen, den Regenwald zu retten, oder politisch aktiv werden, aber Sie brauchen es nicht. Sie haben Ihren Beitrag geleistet. Von diesem Standpunkt aus, ist die "Church of Euthanasia" eine sehr attraktive Kirche. Sie ist simpel und undogmatisch. Doch das ist nicht das Entscheidende. Viel entscheidender ist die Ideologie, wegen der es die Kirche überhaupt gibt. Und diese Ideologie hat einen Namen, und ihr Name ist Antihumanismus. Würde man das Prinzip des Antihumanismus auf einen Satz reduzieren, lautete er: Menschen sind dumme Affen. Natürlich denken Menschen, dass sie keine dummen Affen sind, aber es gibt genug Indizien, die besagen, dass sie sich irren. Und deshalb wäre es für die Erde besser, wenn es weniger Menschen gäbe.

Wenn Sie mich fragen, ob ich bezeugen könne, dass Menschen dumme Affen sind, würde ich nicht einmal versuchen, Ihre Frage zu beantworten. Denn das ist nicht der Punkt. Schließlich reden wir nicht über eine Wissenschaft, sondern über eine Religion. Und in Religionen geht es nie um Fakten, sondern um Glauben und Gefühle. Ich kann Ihnen mit meiner Religion nicht weiter- helfen, wenn Sie nicht empfinden, was ich empfinde. Und das Hauptempfinden unserer Religion ist das Empfinden von Abscheu. Das Empfinden von Abscheu gegenüber der Menschheit und ihrem Verhalten. Und schon wieder kann ich Ihnen nicht beweisen, dass die Geschichte der modernen Industriegesellschaft tief im Innersten abscheulich ist, aber ich kann versuchen, meinem Ekel Ausdruck zu geben. Deshalb bedienen wir uns bei der "Church of Euthanasia" der radikalsten Bilder, die wir finden können. Wir benutzen dabei die Techniken der Situationisten und des Dadaismus. Und zwar nicht, um aus Spaß zu schockieren, sondern um aufzurütteln. Um den größten Konflikt herzustellen zwischen dem, was Leute glauben wollen, und dem, was wir zu wissen glauben. Wir wollen die Leute mit einem anderen Selbstbild konfrontieren. Wir wollen ihnen das Gefühl von Gemütlichkeit rauben. Denn darauf basiert ja die moderne Industriegesellschaft. Die Leute glauben, dass irgendwie alles in Ordnung sei. Aber nichts ist in Ordnung. Tatsächlich sind wir dabei, die Erde zu zerstören. Und um diese Zerstörung abzuwenden, steht die "Church of Euthanasia" für die totale Ausrottung der Menschheit. Ich habe im Grunde nichts gegen Menschen. Aber wenn sie nicht in der Lage sind, im Einklang mit dem Ökosystem zu leben, ist es akzeptabler, dass die Menschheit stirbt, bevor sie auch noch den Rest der Welt zerstört.

Sie meinen das ernst?

Und wie ernst ich das meine. Ich mache mir allerdings keine Illusion, dass wir Erfolg haben werden. Aufgeschrieben von Harald Peters.

Chris Korda wird heute ab 24 Uhr im Rahmen der De:bug-Party im Kino International auftreten.

Informationen im Internet: www.churchofeuthanasia.org

 top  email the Church of Euthanasia